Año de la Consolidación Económica y Social del Perú



     CHACHAPOYAS.EU >> CHACHAPOYAS >> FOLKLORE & TRADITIONEN >> TÄNZE UND LIEDER

nach Deutsch wechseln cambiar idioma a castellano Bilder / Galería de imágenes Gechichte / historia Kommentare und Nachrichten (solo alemán) Verzeichnis / Directorio Chachapoyas / Amazonas Start / Hauptseite / INICIO PORTAL CHACHAPOYAS.EU PORTAL CHACHAPOYAS.EU Virgen Asunta - Joya sin par muralla Kuelap

Typische, beliebte Lieder und Tänze aus Chachapoyas:

Der Tanz von LEVANTO:
Levanto ist ein Ort 10 Kilometer von Chachapoyas entfernt. Die traditionellen Tänzer von Levanto bilden Gruppen von 13 Personen. Sie werden dazu angeleitet von einer "Pifador" genannten Person. Diese ist gleichzeitig Musiker und Vortänzer und spielt dabei eine Flöte und eine kleine Trommel, "tinya" genannt. Alle 13 tragen dazu ein weißes Hemd mit großen Ärmeln, eine schwarze Weste mit roten Bändern. Dazu eine schwarze Hose und eine Federkrone aus Pfauenfedern. Die Anwesenheit dieser Tanzgruppen ist für große Feiern obligatorisch.

EL TORITO:
El torito (dt. der kleine Stier) ist ein für Chachapoyas typischer Huayno. Typischerweise wird während des Tanzes mit dem Arm aufgezeigt, dass man den Weg frei macht für die Person, welche das Fest ausrichtet. Zudem wird tänzerisch dargestellt, wie ein Stier für das Fest geopfert und hergerichtet wird.

EL BRAZO:
El brazo (dt. der Arm) ist ein moderner Tanz. Er zeigt die Lebensfreude, den Charme und die Gastfreundschaft von Chachapoyas. "El brazo" ist eine Art "Marinera"-Tanz, welcher bis heute bei der Übergabe von Geschenken und Opfergaben zu Ehren von Heiligen getanzt wird.

EL CARNAVAL CHACHAPOYANO:
Der "chachapoyanische Karneval" ist ein Lied zum Rythmus des Huayno. Auf dieses Lied tanzen die Paare, “pandilla” genannt, im Kreis um die “humishas”. Humishas sind Bäume, meist Eukalyptusbäume, die in ihrem Blattwerk reich mit bunten Bändern, Kettchen und vielen anderen kleinen Geschenken bestückt sind. In der Gruppe, die um den Baum tanzt, gibt es eine Axt. Diese wird von Paar zu Paar weitergegeben und jedes Paar muss tanzend einmal in den Baum schlagen, bis dieser schließlich umkippt. Das Paar, das den letzten Schlag ausgeführt hat, hat nun die Verpflichtung, im nächsten Jahr das Fest auszurichten. Zudem muss dieses Paar im neuen Jahr mehr Geschenke in den Baum hängen.

"LA CHUMAYCHADA":
Von jeher ist dieser Tanz mit der Region Amazonas verbunden, wo man ihn schon vor langer Zeit in den den großen Salons der Häuser von Chachapoyas tanzte. Bis in die heutige Zeit erfreut er nicht nur auf großen Festen, sondern auch bei Wettbewerben zwischen Institutionen innerhalb der Region die Gemüter. Die Chumaychada ist eine Art französischer Gruppentanz, welcher von 4 Paaren getanzt wird. Die verschiedenen Tanzfiguren wechseln mit einer sehr hohen Geschwindigkeit, welche von einer Musik vorgegeben wird, welche dem "Hayno" sehr ähnlich ist, nur wesentlich schneller. In Chachapoyas hält sich bis heute ein Sprichwort: Decir llego la hora de la chumaychada es decir “Adiós a las Penas”. Sagt man, es sei die Stunde der Chumaychada, sagt man gleichzeitig "auf nimmerwiedersehen" zu den Sorgen.
Beginnt die Musik zu spielen, hält es niemanden mehr auf seinem Stuhl. Alle beginnen zu singen und zu klatschen und manchmal mischen sich selbst die Musiker mit ihren Instrumenten unter die Tänzerinnen und Tänzer.

Neueren Erkenntnissen zu Folge könnte die Chumaychada möglicherweise aus Trujillo kommen.